Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

DEU-FRA Preis für Menschenrechte und Rechtstaatlichkeit

DEU-FRA Preis für Menschenrechte und Rechtstaatlichkeit

DEU-FRA Preis für Menschenrechte und Rechtstaatlichkeit, © Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Malabo

10.12.2018 - Artikel

Wir freuen uns Ihnen in anliegender Festschrift die Preisträger des diesjährigen deutsch-französischen Menschenrechtspreises vorzustellen.

Besonders gratulieren wir Alfredo Okenve aus Äquatorialguinea. Seinen Lebenslauf und weitere Informationen finden Sie hier zum Download.


Der 1968 geborene Physiker, Lehrer, Menschenrechtsverteidiger und soziale Aktivist Alfredo Okenve ist Mitbegründer und Direktor der Nichtregierungsorganisation „Center for Development Studies and Initiatives“ in Äquatorial-Guinea. Dort ist er für Programme im Bereich internationale Beziehungen und gute Regierungsführung verantwortlich. Seit 2008 leitet er zudem das Programm zur Stärkung der Zivilgesellschaft und der Menschenrechte, das sich für die Stärkung und Qualifizierung nationaler zivilgesellschaftlicher Organisationen engagiert. Ziel des Programmes ist es, für zivilgesellschaftliches Engagement einen angemessenen Raum zu schaffen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Förderung, Verteidigung und der Schutz von Menschenrechten und Rechtsstaatlichkeit.








nach oben